Samstag, 23. Januar 2016

www.kräuter-leben.at

Kräuter für die Naturkosmetik

kraeuterkurs krauter leben wien

Haut pflegende Kräuter

In diesen Pflanzen stecken viele Heilkräfte:

 

Holunder: Badezusatz, Blüten ÖL oder Creme wirken beruhigend  bei empfindlicher Haut. Nährende Creme bei unreiner und reifer Haut.
Kamille: Als Bade-oder Körper Öl bei Hautausschlägen, im Mundwasser bei Zahnfleisch-Reizungen. Beruhigende nährende Creme bei nervöser, empfindlicher und geröteter Haut.
Lindenblüten: Schützt, nährt und regeneriert beanspruchte Haut.
Melisse: Desinfiziert und reinigt im Gesichtswasser.  Tinktur oder Tee als  Deo-Spray.  Creme beruhigt nervöse, beanspruchte und gerötete Haut.  
Rosenblüten: Hydrolat oder ÖL als Badezusatz reguliert oder nährt die natürliche Hautfunktion. Creme pflegt bei reiferer Haut, nährt trockene, empfindliche Haut.
Ringelblumen: Universelles wundheilendes Mittel, regeneriert im Balsam sehr trockene Haut, Hornhautrisse, raue Ellbogen und Knie, lindert Juckreiz, Hautausschläge und Entzündungen. Öl oder Creme auch gegen unreine, fette Haut, zur Baby- Hand und Nagelpflege.
Rosmarin: Als Massage- oder Bade Öl erfrischend und durchblutungsfördernd. Öl-Wickel gegen Cellulite. Creme für jeden Hauttyp. Pflegt auch unreine und fette Haut.
Schafgarbe:  Als Gesichtswasser entzündungshemmend und reinigend. Salbe gegen Krampfadern und Heilsalbe. Creme gegen Pickel und unreine Haut, wirkt entzündungshemmend.
Zinnkraut: Teewickel, Bäder, Massageöl und Lotion wirkt zur Stärkung und Straffung eines schwachen Bindegewebes. Stärkt den Mund- und Rachenraum als Mundwasser. Creme gegen Falten und schlaffe Haut.